Kontakt


Robin Thiesmeyer
Naumannstraße 12
10829 Berlin

E-Mail: robin.thiesmeyer@googlemail.com

Bei Interesse an Originalzeichnungen, Drucken oder Nutzungsrechten bitte Kontaktformular ausfüllen.


15 Kommentare


  • 30. März 2018 um 17:38

    Thea Lücke sagt:

    Lieber Robin Thiesmeyer,
    die kleinen Tusche-Miniaturen sind großartig – haben mir schon über manch düsteren Moment geholfen u. mir zur Rettung ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert :)

    Ich stelle mir die minimalistische Arbeit mit japanischer Tuschzeichnung sehr beruhigend vor – wäre dazu einen Workshop denkbar? Da wäre ich sofort dabei !

    Thea

  • 17. Dezember 2017 um 20:23

    Typographisch auf der Metaebene? sagt:

    Dieser Moment heute bei der Lektüre des schönen Buches „Es gibt mehr Sterne als Idioten“: hey, das ist ja die Meta – nämlich die Schriftart, die für die Klappentexte verwendet wurde. Da darf man doch sicher Absicht und diebisches Vergnügen unterstellen?

  • 27. November 2016 um 13:06

    Karin Schuhmann-Maier sagt:

    ….bin immer hin und weg über die guten und genial pointierten Einfälle und habe total übersehen, daß es bereits eine umfangreiche Auswahl an Postkarten gibt. Vielleicht folgt auch noch Briefpapier ;-) ?


  • und ja… ich liebe dein Buch noch immer.
    HUI!


  • Hallo, im Shop, bei den einzelnen Karten, ist unter aAmour fou“ das Bild von „selbstmüde“. Ich hätte gerne die Karte mit Rüdiger. Kann ich „amour fou“ bestellen oder bekomme ich dann die Karte mit Roland?

    Danke!


  • Lieber Herr metabene,

    woher nimmst Du nur all Deine wundervollen Einfälle?

    In Verneigung vor Deiner Fähigkeit, Unfassbares fassbar zu machen

    Judith


  • Ich hoffe mal du bist nur auf Urlaub und versorgst uns bald mit neuen Zeichnungen :)


  • DANKE!
    Mein Tag kann nicht mehr schlecht werden
    Freue mich ab sofort auf Deine Feeds
    a


  • Hallo, schöne Seite. Leider gibt es mit dem Umzug keinen RSS-Feed mehr. Wird sich das noch ändern?
    Beste Grüße


  • Hallo Robin,

    unser Sohn (3) ist ein sehr, sehr großer Fan Deiner Geschichte „Hin und Her“. Er möchte sie seit einem halben Jahr jeden Abend (!) hören – und oft zwischendurch auch noch mal. Als ich mich gestern verlesen habe, war er völlig entgeistert: „Mama, du hast „Kranwagen“ gesagt. „Kraaan-waaa-gen“ heißt das nicht. Heißt das „Krankenwagen“.“

    Schreib doch mal ein Kinderbuch. :)

    Liebe Grüße
    Gesa mit Jonte

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *